Die ausgesetzten Hunde Bruna und Tinka dürfen erst einmal in Tina’s Nachbarsgarten unterschlüpfen. Nachdem die Behörden sie vom Berg weg haben wollten, wurde nach einer schnellen Lösung für die beiden gesucht. Tina hat dies nun möglich gemacht.  Bruna links ist noch krank, Tickfieber etc. Sie bekommt nun Medikamente.  Ob wohl sie älter aussieht scheint sie die Tochter von Tinka zu sein. Tinka rechts liebt die extra für sie gefertigte Hundehütte…… sie will da gar nicht mehr raus!

Für die Hunde kann man gerne eine Patenschaft übernehmen.

in

Leave a Reply