Glückspilz Mama

Glückspilz Mama

Guten Tag

ich bin Mama. Ich lebe mit meinen Freunden im Bang Bao Tempel. Ich bin scheu und fast unsichtbar. Ich halte mich immer sehr unauffällig im Hintergrund unserer Meute auf. Bloss nicht auffallen ist meine Devise. So habe ich bisher überlebt. Dass Tanja mich bemerkt hat, als sie auf Koh Chang war, verblüffte mich. Unter so vielen Strassenhunden, unter all den jungen, hübschen Hunden hat sie sich doch tatsächlich sehr für mich interessiert. Vielleicht hat sie meine Räude bemerkt, vielleicht aber auch mein trauriger Blick? Ich weiss es nicht. Ich gehöre zum harten Kern der Tempelhunde. Wir leben auf der Strasse und schlüpfen im Tempel unter, wenn es regnet und der Monsun tobt.
Ich bin eine richtige Strassenhündin, die dankbar ist, wenn man sie füttert und pflegt. Meine Räude wurde durch die Tierschützer Kaddi und Jacqui versorgt und die Organisation  „vergessenen Seelen“ ist für unser Futter besorgt. Nun habe ich erfahren, dass ich eine Patin gefunden habe. Sie kommt aus der Schweiz, was sehr weit weg ist. Ich bin sehr dankbar und danke dieser lieben Frau für Ihre Güte.

Mama hat eine Patin.

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Betreff

Ihre Nachricht