Es waren turbulente Tag auf Koh Chang. Wir haben viel erlebt, viele Leute gesprochen und erneut festgestellt WIE wichtig unsere Hilfe für die Tierschützer vor Ort ist. Wir haben eine Gruppe von engagierten Tierschützern an einen Tisch gebracht um Kastrationen zu koordinieren. Wir haben es geschafft aus Einzelkämpfern eine Gruppe zu bilden, die sich nun wöchentlich trifft um Abläufe auf der Insel zu koordinieren.

Feststellen mussten wir, dass das tropische Klima unserer Zufluchtsstätte Place of Hope nach bereits zwei Jahren arg zugesetzt hat. Wir brauchen dringend neue Zäune, da die alten bereits morsch geworden sind.

Wir haben viele unserer Schützlinge auf der Strasse besucht und konnten feststellen, dass die regelmässigen Besuche unserer Leute vor Ort Früchte tragen. Denn keiner der durch HDKG betreuten Hunde ist krank oder verletzt. Old Man ein Strassenhund der ersten Stunde wurde während unserer Anwesenheit angegriffen und konnte sofort behandelt werden.

Jedes Schicksal berührt uns. Wir sind aber auch realistisch. Leider können wir mit unseren beschränkten Mitteln nicht allen Hunden auf der Insel helfen. Wir geben aber nicht auf, denn die Tierschützer zählen auf uns und sind sehr sehr dankbar für die Hilfe aus der Schweiz. Was wir können tun wir. Unser Hauptfokus liegt weiterhin auf den dringend notwendigen Kastrationen. Und nun arbeiten die aktivsten Tierschützer der Insel Hand in Hand. Sie legen eine Karte an und teilen Gebiete auf und kastrieren was unser Budget her gibt.

Wir danken Ihnen für Ihre Unterstützung und Ihre Hilfe. Die Hunde von Koh Chang brauchen unsere Hilfe, denn ohne Hilfe von Menschen wie Ihnen, sind sie verloren. Wir danken.

 

Leave a Reply